Suche

Broschüre 2017

Gästefeedbacks

Newsletter





Joomla Extensions powered by Joobi

Gutschein bestellen

1. Anmeldung und Bezahlung
Die Teilnehmerzahl ist bei allen Reisen beschränkt. Mountainbikereisen.ch empfiehlt deshalb eine frühzeitige Buchung. Selbstverständlich werden kurzfristige Reservationen gerne entgegen genommen, sofern noch Plätze verfügbar sind. Die schriftliche Buchung mit dem Anmeldeformular gilt als definitiv und wird vom Veranstalter schriftlich bestätigt. Es gelangen dabei jeweils die zurzeit gültigen allgemeinen Reisebestimmungen zur Anwendung, die der Gast mit seiner Anmeldung anerkannt. Diese liegen der Auftragsbestätigung bei und können jederzeit beim Veranstalter angefordert werden. Mit der Anmeldung ist gleichzeitig folgende Anzahlung pro Person zu leisten: CHF 1000.- (Bei Flugreisen) oder CHF 500.- bei allen anderen Reisen. Ein Einzahlungsschein liegt den Anmeldeunterlagen bei. Der Restbetrag ist bei Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch 30 Tage vor Abreise fällig.

2. Preis/Preisänderungen
Die Preise sind aufgrund der im Zeitpunkt der Drucklegung der Prospekte gültigen Tarife, Preise und Wechselkurse in Schweizerfranken und Euro berechnet worden. Der Veranstalter muss sich Preisanpassungen für die Inanspruchnahme der von ihm vermittelten Leistungen aus Gründen, für die er nicht verantwortlich gemacht werden kann (z.B. neu eingeführte oder erhöhte Taxen, Tarifänderungen von Transportunternehmen, Änderungen von Devisen- und Wechselkursen usw.), vorbehalten. Diese Preiserhöhungen werden jedoch bis spätestens 20 Tage vor dem vereinbarten Reisedatum vorgenommen. Sofern die Preiserhöhung 10 % des ausgeschriebenen Pauschalpreises übersteigt, hat der Gast das Recht, innert 5 Tagen nach Erhalt der Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten.

3. Kleingruppen
Sollte eine Gruppe die Mindestzahl gemäss Detailprogramm nicht erreichen, ist eine Durchführung nur unter Bezahlung eines Kleingruppenzuschlags möglich. In diesem Fall wird der Gast vom Veranstalter spätestens vier Wochen vor der Abreise über den Buchungsstand und den jeweiligen Kleingruppenzuschlag informiert. Er hat das Recht, innert 5 Tagen nach Erhalt der Mitteilung kostenlos vom Vertrag zurückzutreten.

4. Spezielle Buchungsgebühren
a) Individuelle An- und Abreise des Reiseteilnehmers
Bei individueller An- und Abreise ins Reiseland oder bei der Wahl einer selbst bestimmten Fluggesellschaft werden die Mehraufwendungen in der Höhe von CHF 180.- in Rechnung gestellt. Die Leistungen von Mountainbikereisen.ch beginnen und enden in diesem Fall ab dem Treffpunkt der Gruppe im Reiseland (in der Regel erstes oder letztes Hotel der Reise).

b) Buchung ohne Flug
Bei der Buchung eines Arrangements ohne Flug wird der Nettoflugpreis vom Arrangementpreis in Abzug gebracht. Die spezielle Buchungsgebühr gemäss Punkt 4a) wird der Differenz zugeschlagen.

5. Programmänderung
Programmänderungen bleiben vorbehalten. Vor allem in Drittweltländern muss mit Flugverzögerungen von 1 bis 2 Tagen gerechnet werden. Mehrkosten infolge von Flugänderungen gehen zu Lasten der Teilnehmer, werden jedoch im Rahmen der obligatorischen Versicherung zum Teil durch diese übernommen.

6. Annullierung und Annullierungskosten
a) Annullierung durch den Reiseveranstalter
Kann die Reise oder der Aufenthalt aus irgendwelchen Gründen (z.B. höhere Gewalt, Nichterteilung oder Entziehung von Landerechten, Treibstoffmangel, Unruhen, Streiks usw.) nicht durchgeführt werden, so benachrichtigt der Veranstalter seine Kunden schnellstmöglich. Der vom Kunden bezahlte Betrag wird in einem solchen Fall unter Ausschluss von jeglichen weitergehenden Ansprüchen ohne jeden Abzug zurückerstattet. Der Veranstalter ist bemüht, dem Kunden in einem solchen Fall ein gleichwertiges Alternativprogramm zu offerieren.

Wird für die Durchführung eines publizierten Programms die erforderliche Teilnehmerzahl gemäss Detailprogramm nicht erreicht, benachrichtigt der Veranstalter die Gäste vier bis spätestens zwei Wochen vor der Abreise. Die Anzahlung sowie weitere bereits geleistete Zahlungen werden ohne Abzug zurückerstattet.


b) Annullierung durch den Reiseteilnehmer

Ist ein Gast nicht in der Lage, die gebuchte Reise anzutreten, teilt er dies in eigenem Interesse so rasch als möglich mit. Annullierungen nimmt der Veranstalter nur schriftlich entgegen (eingeschrieben). Als Rücktritt vom Vertrag gilt auch, wenn der Gast die Reise ohne vorherige Meldung nicht antritt, den Abreisetermin verpasst oder mit ungenügenden Reisepapieren zur Reise erscheint. Neben der Annullationsgebühr von CHF 150.- pro Person werden je nach Datum des Rücktritts die folgenden Kosten in Prozenten des fakturierten Pauschalpreises in Rechnung gestellt:

 

Bei Flugreisen Allen anderen Reisen
120- 61 Tage vor Abreise:  20% 60 - 31 Tage vor Abreise: 20 %
60 - 31 Tage vor Abreise:   60 % 30 - 16 Tage vor Abreise: 50 %
30 - 0   Tage vor Abreise: 100% 15 - 7 Tage vor Abreise: 75%
  6 - 1 Tage vor Abreise: 100%


Erscheint ein Gast gar nicht, zu spät oder mit ungenügenden Reisedokumenten zur Abreise, wird ihm 100 % des Arrangementpreises belastet.

7. Versicherung und Annullierungsschutz
In den Verkaufspreisen ist keine Versicherung eingeschlossen. Dem Gast wird aber dringend empfohlen, eine Annulations- und evtl. eine Personenassistance-Versicherung abzuschliessen. Dabei sind generell folgende Risiken gedeckt: Rettungs-, Bergungs-, Such- und Heimschaffungskosten sowie die Kosten für eine Annullation aus zwingenden Gründen. Detaillierte Informationen finden sich auf der Website www.mountainbikereisen.ch unter dem Punkt „Reiseinformationen“. Darüber hinaus sind bei den Reisen auch keine Gepäck-, Diebstahl-, Unfall- oder Krankenversicherungen mit eingeschlossen. Der Gast wird darauf hingewiesen, seine Versicherungsdeckung zu prüfen und gegebenenfalls eine Zusatzversicherung abzuschliessen.

8. Visum
Bei einigen Ländern ist das Beantragen eines Visums obligatorisch. Informationen zu den einzelnen Ländern finden sich auf der Website www.mountainbikereisen.ch unter dem Punkt „Reiseinformationen“. Das Visum muss vom Reiseteilnehmer drei bis vier Wochen vor Antritt der Reise bei der zuständigen Botschaft selbst beantragt werden. Auf Wunsch ist der Veranstalter bei der Einholung des Visums gerne behilflich. Für Kosten infolge von Verlust von Pass, Ticket oder Visa haftet der Teilnehmer.


9. Gepäck

Der Biketransport ist nicht auf allen Flügen inbegriffen. Das Bike unterliegt den Gepäckbestimmungen der jeweiligen Fluggesellschaft. Diese Vorgaben, im Speziellen Gewichts-Limite sowie die Anzahl der Gepäckstücke, sind zwingend einzuhalten. Ebenso weitere Bestimmungen wie Grösse, Anzahl und Gewicht des Handgepäcks. Allfällige Forderungen der Fluggesellschaft betreffend Gepäckübergewicht und Anzahl der Gepäckstücke gehen zu Lasten des jeweiligen Teilnehmers. Bei Buchung eines Arrangements ohne Flug ist der Teilnehmer für den Biketransport bis und ab dem offiziellen Ab- und Rückreiseort selber verantwortlich. Die Kosten gehen zu seinen Lasten.

10. Haftung
a) Allgemein
Als Reiseveranstalter haftet der Veranstalter gegenüber dem Gast für eine gewissenhafte Reisevorbereitung, für eine nach bestem Wissen erfolgte Beschreibung der angebotenen Reisedienstleistung zum Zeitpunkt der Drucklegung des Prospektes sowie für eine sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger. Dazu gehören Beförderungsunternehmer, Hotels usw. Darüber hinaus der Veranstalter für eine fachmännische Organisation der Reise.

Der Veranstalter haftet nich für Nachteile und Schädigungen irgendwelcher Art, wenn diese ohne sein Verschulden durch unvorhersehbare und mit zumutbaren Mitteln nicht abwendbare Umstände oder durch eigenes Verhalten des Gastes verursacht worden sind.

Bei der Vermittlung von Beförderungsleistungen fremder Transportunternehmen, von Mietwagen, von Veranstaltungen Dritter einschliesslich der Vermittlung von Arrangements fremder Unternehmen und einschliesslich Versicherungen gelten nur die Haftungsbestimmungen dieser Unternehmen unter Ausschluss der Haftung vom Veranstalter.
Die Flugreisen werden nicht im Namen oder Auftrag der im Prospekt und Reiseprogrammen angegebenen Luftverkehrsgesellschaften oder anderen Luftverkehrsgesellschaften, deren Dienste im Verlauf der Reise in Anspruch genommen werden, organisiert. Somit werden diese Luftverkehrsgesellschaften hinsichtlich der Organisation dieser Reisen nicht verpflichtet. Die Haftung der Luftverkehrsgesellschaften richtet sich nach den anwendbaren gesetzlichen Vorschriften und nach den auf dem Flugschein abgedruckten Bedingungen. Bei Flügen innerhalb gewisser Länder lehnen die Fluggesellschaften jede Art von Haftung ab. Fehlende oder widerrufene Permits einer Regierungsstelle für Flüge, Strassenstrecken und Trekkinggebiete und der daraus entstehenden Folgen berechtigen nicht zu einem Haftungsanspruch. Der Veranstalter unternimmt alles, um diese zu erhalten, kann dafür aber nicht garantieren. Bei ausstehenden Permits wird ein Ersatzprogramm organisiert. Wird eine Reise durch höhere Gewalt beeinflusst, ist der Veranstalter berechtigt, Programmänderungen vorzunehmen, er kann für solche Änderungen nicht haftbar gemacht werden (z.B. Wetter, Flugverzögerungen, defekte Strassen, Streik, politische Spannungen, plötzliche staatliche Betretungsverbote, fehlende Informationen über unpassierbare Pässe und ähnliches). Allfällige Mehrkosten gehen zu Lasten der Teilnehmer, werden in einigen Fällen aber durch die Versicherung direkt an die Teilnehmer vergütet. Voraussetzung ist eine Benachrichtigung der Versicherung durch den Geschädigten vor dem Entscheid für Mehrauslagen.
Bei Buchungen von Aktivitäten oder Ausflügen am Reiseziel, welche nicht unmittelbarer Bestandteil der ursprünglichen Reise sind und vom Reiseteilnehmer individuell vorgenommen werden, kann von Mountainbikereisen.ch keine Haftung übernommen werden.Die Haftung für Schäden ist auf den unmittelbaren (materiellen) Schaden begrenzt. Teilminderungen der Leistung geben nicht Anspruch auf Rückerstattung des gesamten Reisepreises.


b) Transportschäden und Diebstahl, Transport im Flugzeug

Mountainbikereisen.ch haftet nicht für Schäden am Fahrrad, welche auf dem Transport (Flug, Zug, Schiff, Bus usw.) entstanden sind. Ebenso nicht bei Diebstahl des Fahrrades unterwegs. Der Reiseteilnehmer schliesst diese Versicherung privat ab. Insbesondere haftet der Reiseteilnehmer auch bei Beschädigungen oder Verlust des bei mountainbikereisen.ch oder bei einem anderen Anbieter geliehenen Fahrrades. mountainbikereisen.ch GmbH übernimmt keine Haftung bei geänderten Übergepäckregelungen der Airlines sowie bei Rückweisung der Fahrräder aus jedwelchen Gründen beim Check-in.

c) Erhöhtes Unfallrisiko
Mountainbiking ist naturgemäss mit einem erhöhten Unfallrisiko verbunden. Es wird daher von jedem Teilnehmer ein erhöhtes Mass an Eigenverantwortung erwartet. Das Tragen eines Bikehelms ist auf allen Reisen obligatorisch. Zweckmässige und für den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmte Bekleidung wird auf den Ausrüstungslisten empfohlen. Auch wird jede Haftung von Personen- und Sachschäden ausgeschlossen, welche sich durch das Mountainbiken des Gastes ergeben können (Stürze etc.). Für Wartungs- und Unterhaltsarbeiten am Bike ist der jeweilige Reiseteilnehmer selbst verantwortlich. Der Reiseleiter repariert die Bikes der Gäste nur in deren Einverständnis. Der Reiseteilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass auf den Reisen die Bikes durch Transport und Gebrauch einer erhöhten Abnützung unterliegen können.

d) Medizinische Betreuung
Einige der Reisen führen in abgelegene und teils menschenleere Regionen oder in unterentwickelte Länder. Dort muss mit wenig oder gar keiner medizinischer Infrastruktur gerechnet werden. Reisen in solche Regionen und Länder erfolgen immer auf eigene Gefahr. Die Reiseleiter von Mountainbikereisen.ch verfügen nur über einen Nothilfekurs und über keine weitere medizinische Ausbildung. Es werden aber auf allen Reisen dem Land angepasste Reiseapotheken mitgeführt. Kranken- oder Verletztentransporte auf dem Landweg ins nächste gute Spital können Tage dauern. Im weiteren fehlen vielfach Rettungsmöglichkeiten auf dem Luftweg. Der Veranstalter ist bemüht, auf solchen Reisen jeweils medizinisch geschulte Reiseteilnehmer mitzunehmen. Die Teilnahme an solchen Reisen erfolgt jedoch immer in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko.

11. Bildrechte
Ohne ausdrücklichen Einwand vor der Reise seitens des Gastes, behält sich mountainbikereisen.ch GmbH das Recht vor, Bilder von Landschaften und Personen in Broschüren und auf Internetseiten öffentlich zu machen.

12. Gerichtsstand/Schlussbestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des ganzen Vertrages zur Folge. Gerichtstand für Streitigkeiten aus dem Reisevertragsverhältnis ist Chur (Schweiz). Es gilt schweizerisches Recht.

Webausgabe November 2010

Ihr Partner für Mountainbikereisen, Mountainbiketouren, Bikeferien, Bikereisen, Biketouren, Veloreisen, Velotouren, Fahrradtouren, Alpencross, Singletrail-Touren, Engadin Reisen, Himalaya Reisen, Ladakh, Nepal, Tibet, China, Transalp-Touren, Fahrtechnik-Kurse.

mountainbikereisen.ch, Christian & Nadja Keller, Elestastrasse 16, CH-7310 Bad Ragaz / Via d' Arövens, Postfach, CH-7504 Pontresina,
Tel. +41 (0)81 842 01 01, Fax +41 (0)81 842 01 00, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!